Ein einfaches und transparentes Konzept, wie der Name, auf dem es entsteht: Lauras Hof


Die Kommunikation, ob visuell am Boden oder mit Gefühl im Sattel, ist eine Sache, die uns wie keine andere mit dem Pferd verbindet. Sie spiegelt sich in allen Sparten des Pferdetrainings wieder, nur wird sie durch uns mit unterschiedlichen Hilfsmitteln dem Pferd gegenüber vermittelt. Körpersprache, die Hilfen beim Reiten, unsere Stimme – all das müssen wir Menschen dem Pferd ziemlich gut verkaufen, denn wir versuchen seine Sprache zu sprechen, nicht anders herum.

 

Dass es dabei zu Problemen kommen kann, oder man mal in einer Sackgasse gerät, ist völlig normal, da jeder von uns Stärken und Schwächen hat, die mit unserem Pferd in verschiedenen Trainingseinheiten besser oder schlechter zusammen spielen.

Auch mal im Regen zu stehen, muss nichts schlechtes sein! So manche Schlüsselmomente haben sich schon in Gummistiefeln und Matsche ergeben und Pferd und Mensch näher zusammen gebracht, als die Piaffe in der Halle. 

 

Meine Aufgabe ist es, Ihre und die Stärken Ihres Pferdes zu finden, sie zusammen zu bringen und den Schwächen entgegen zu wirken. Das funktioniert aber nur mit einer einfachen und guten Kommunikation, zwischenmenschlich und dem Pferd gegenüber, ob am Boden oder im Sattel.

 

Für einen guten Durchblick und eine realistische Zielführung, ist mein Pferdetraining deshalb einfach und klar, ganz transparent, für Sie und Ihr Pferd.


Es geht um die Ausbildung von Pferd mit Mensch - als Team!


Ein Team zu sein, beinhaltet schlichtweg alles, was dazu führt, es ausmacht und wohin es uns bringt. Harmonie, Glück, der Moment mit dem Pferd und natürlich der Erfolg, an Aufgaben zu wachsen, sind keine schön daher gesagten Dinge. Sie sind erstrebenswer und absolut realistisch.

In der Ausbildung von Pferd mit Mensch möchte ich Sie und Ihr Pferd genau zu dieser Einheit bringen und mit Ihnen an Ihren persönlichen Glücksmomenten arbeiten. Das setzt voraus, dass Sie mit Ihrem Pferd ausgebildet werden und das Pferd mit Ihnen.

Es ist dabei völlig egal, in welcher Reitweise, mit welchem Glaubenssatz oder Vergangenheit wir Pferde trainieren. Hauptsächlich sollten wir fein sein, um eine Antwort zu bekommen und feiner werden, um sie noch besser zu verstehen.

Um unsere Ziele zu erreichen, können wir aus jeder Reitweise Wissen schöpfen, solange sie selbst zum Ziel hat, das Pferd zu einem gesunden und motivierten  Partner zu machen. Über den Tellerrand zu schauen, hat außerdem noch nie geschadet.


Pferdegerechtes Training ist weder Zauberei noch ein Geheimnis


Diese Tatsache möchte ich Ihnen auf Ihrem Weg zusammen mit Ihrem Pferd vermitteln. Von der Basis, über die Jungpferdeausbildung, bis hin zum Reitpferd und dessen höhere Ausbildung, brauchen wir nicht mehr als eines tun: Machen!

Dass es dabei Höhen und Tiefen gibt, wir manchmal neue Wege gehen müssen, Mut aufbringen und uns über altbewährte Regeln hinwegsetzen, ist unumgänglich. Aber wer will schon "Schema-F"?

Alles was es auf Lauras Hof zu sehen und lernen gibt, trage ich genauso nach Außen weiter. Ob in Kursen oder mobilem Unterricht: Jede Situation und jedes Mensch-Pferd-Team braucht eine individuelle Herangehensweise, auf die ich mich immer wieder neu einstelle. Dabei geht es weder um Western, Dressur oder eine einzig wahre Reitweise, sondern um Lösungen, die zu Pferd und Mensch passen, die zu Erfolg führen und letztendlich glücklich machen.


Lassen Sie uns anfangen


Perfektion ist ein schönes Ziel, aber der Weg dahin ist viel spannender! Außerdem reicht es völlig, wenn wir zunächst erst einmal anfangen und uns auf die Ausbildung von Pferd mit Mensch konzentrieren.
Ich begleite Sie mit viel Herzblut, Motivation und einem modernen und einfachen Konzept auf Ihrem Weg mit dem Pferd.

Auf dieser Homepage finden Sie einen kleinen Einblick in mich und meine Arbeit, meine Pferde, Ausbildungsinhalte und Informationen rund um Lauras Hof.

 

Für alles Weitere, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.