Bodenarbeit und Seitengänge am 4.12.21

Die Bodenarbeit ist ein weitläufiger Bereich, das Pferd umfänglich in vielen Schwerpunkten zu erarbeiten. Besonders die Erarbeitung der Seitengänge ist hierbei eine sehr wertvolle Trainingsmethode, um das Pferd zu gymnastizieren, mobilisieren und zu stärken. Vor allem, um das Pferd für die späteren Lektionen und Übungen im Sattel vorzubereiten, eignet sich diese Artbeit optimal.

 

Dabei gilt es zu wissen, wie genau Seitengänge eigentlich aussehen müssen, welche Hilfen es dabei gibt und welche Werkzeuge wir dafür benutzen können.

 

Neben viel Theorie und Hintergrundwissen wollen wir uns auch Stück für Stück an die praktische Umsetzung machen. Dabei sind dies unter anderem unsere Themen:

  • Die Anlehnung in der Bodenarbeit
  • Die Unterschiede zwischen Trense, (Knoten-)Halfter und Kappzaum
  • Was sind echte Seitengänge und welchen Nutzen haben sie?
  • Gymnastizierung und Stärkung durch Seitengänge
  • Welches Werkzeug wofür?

 

Wer sein Pferd nicht verladen kann, dem stehen meine ausgebildeten Lehrpferde zur Verfügung, die in diesem Bereich echte Profis sind. Gerne stehen sie Euch als Kurspferd zur Verfügung.

 

Die Verpflegung umfasst ein Mittagessen, Snacks, Kalt- und Heißgetränke. Uns steht ein großer Reitlatz zur Verfügung, demnach ist Wetterfestigkeit ist gefragt.

 

Zuschauer sind während des gesamten Kurses dazu eingeladen Fragen zu stellen und den Kurs mit ihren Eindrücken mitzugestalten. Auch sie werden in die Theorie miteingebunden und nehmen anhand der meist unterschiedlichen aktiven Teilnehmer viel mit nach Hause.

Kursgebühr

 Aktive Teilnehmer mit

eigenem Pferd oder Lehrpferd: 95 Euro

 

Zuschauer: 40 Euro

 

(Alle Preise enthalten 19% ges. MwSt)

Anmeldung

Für die Anmeldung füllen Sie bitte dieses Formular bequem am PC aus.

Download
AnmeldeformularLaurasHof.pdf
Adobe Acrobat Dokument 124.6 KB